Geduld…

„Meiner Meinung nach sind die Chinesen das gefügigste Volk der Welt. Sie schätzen die Ordnung sogar mehr noch als die Deutschen. Viele Theorien zur Geduld sind in China erfunden worden und sollten den Menschen beibringen, Unrecht zu erdulden und sich nicht dagegen aufzulehnen. Dennoch, die Falun-Gong-Bewegung, die Geduld als eine ihrer Grundtugenden betrachtet, wird von der Regierung erbittert verfolgt.“

(Wei Jingsheng, politischer Dissident)
aus: Kulturaustausch, Zeitschrift für internationale Perspektiven, 2/06.

7 Gedanken zu „Geduld…

  1. Die Öffnung zur unbegrenzten Freiheit wird sich als ebensogrosser Irrtum erweisen, wie der Versuch, sich dagegen zu schützen.
    Nur Menschlichkeit, Verständnis für die Not, die Angst der Menschen, zusammen mit wissenschaftlichen Erkenntnissen werden uns weiter helfen können. Sonst nichts.

  2. Der Dalai Lama beeindruckt mich immer wieder durch Vernunft und Menschlichkeit. Er repräsentiert insofern weniger eine Religion, als eine optimistische und liebevolle Geisteshaltung der Schöpfung gegenüber, was immer Schöpfung sei. Wir wissen ja alle nicht, was die Schöpfung ist.
    Auch die Wissenschaftler nicht.
    Wenn wir uns Mühe geben, können wir staunen, uns wundern und wenn wir Glück haben, sogar freuen über die Schöpfung.
    Der Kampf um Wasser, etwas-zu-Essen, eine Wohnung und die Möglichkeit, mit Menschen, Tieren und Pflanzen in Frieden ein Zusammenleben hinzukriegen, kurz: Das, was eigentlich wichtig ist, das rückt im Denken dieses weisen Mannes in den Vordergrund.
    Die Ankündigung, daß er als religiöses Oberhaupt sofort abtreten werde,sobald China den Würgegriff gegenüber Tibet aufgibt, kann überzeugen.

    Mir scheint, dieser Mann meint es ernst mit der Schöpfung, anders, als alle anderen religiösen Führer, diewir derzeit kennen.
    Das macht ihn zum Hoffnungsträger und könnte ihn vom Popstar und Machthaber unterscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.